Bau&Tec Fokus: Digitale Kundenplattformen PROPSTER und ANIMUS kooperieren

Bau & Tec Fokus hat berichtet: Digitale Kundenplattformen PROPSTER und ANIMUS kooperieren

Das Wiener PropTech Start-Up PROPSTER und das deutsche PropTech ANIMUS, Entwickler einer Quartiers-App, wollen stärker miteinander im Bereich Vermarktung und Betrieb kooperieren. Dabei bieten sie mit ihren digitalen Kundenplattformen Lösungen für einen größeren Teil der Wertschöpfungskette im Immobilienbereich an.

Immo-Timeline Magazin: End-Kunden in den Fokus rücken

Das Immo-Timeline Magazin hat berichtet: End-Kunden in den Fokus rücken

“Ein digital vernetztes Angebot führt zu einer gesteigerten Effizienz und ermöglicht es erst, die potenziellen Mehrwerte digitaler Lösungen vollständig auszuschöpfen. Für ein solch vernetztes Angebot stehen PropTechs wie ANIMUS und PROPSTER. Wir rücken damit auch den End-Kunden in den Fokus”, so Milan ZahradnikGründer und CEO von PROPSTER.

PROPSTER und ANIMUS kooperieren bei vernetztem Service-Angebot

Das Deal Magazin hat berichtet: PROPSTER und ANIMUS kooperieren

Das Wiener PropTech Start-Up PROPSTER und das deutsche PropTech ANIMUS, Entwickler einer Quartiers-App, wollen stärker miteinander im Bereich Vermarktung und Betrieb kooperieren und mit ihren digitalen Kundenplattformen Lösungen für einen größeren Teil der Wertschöpfungskette im Immobilienbereich bereitstellen. Mit dem Projektentwickler INTERBODEN aus Ratingen gibt es bereits einen ersten gemeinsam Kunden. Bei dem INTERBODEN Projekt VILIS Am Quellenbusch in Düsseldorf kommen die digitalen Plattformen beider PropTechs zum Einsatz. Dabei werden für die Erwerber und Nutzer zusätzliche Service-Angebote bereitgestellt.

Architekturblatt.de – Wohnungskäufer präferieren hochwertige Ausstattungen

Das Architekturblatt.de hat berichtet: Wohnungskäufer präferieren hochwertige Ausstattungen!

“Eine Auswertung von 1.000 Wohn-Einheiten, die über die Konfigurations- und Kollaborations-Plattform von PROPSTER abgewickelt wurden, ergab, dass 80 bis 90 Prozent der Erwerber innerhalb des Angebots auswählen, wenn je Gewerk vier bis sechs Alternativ-Angebote gegen Aufpreis ebenfalls zur Auswahl stehen. Die in der Bearbeitung aufwändigen Sonderwünsche, können dadurch signifikant reduziert werden.”

Immobilien Zeitung – Plattformen spannen den direkten Draht zum Handwerk

Die Immobilien Zeitung hat berichtet – Plattformen spannen den direkten Draht zum Handwerk.

“Wir sehen uns als eine Plattform zum Konfigurieren von Bauprojekten und zur Kommunikation zwischen allen Beteiligten, aber immer mit Fokus auf den Erwerber beziehungsweise Endnutzer”, betont PROPSTER-CEO Milan Zahradnik. “Wir wollen also nicht nur ein Prozesstool sein, das dem Projektentwickler oder Generalplaner die Arbeit erleichtert und seinen Aufwand reduziert, sondern auch eine Möglichkeit für den Nutzer der Immobilie, seine Wünsche möglichst optimal umzusetzen.”

Die besten Start-ups der Bau und Immobilienwirtschaft

Der Bau und Immobilien Report hat aus dem Top 100 Gewinn Jungunternehmer Ranking die besten Start-ups der Bau und Immobilienwirtschaft zusammengetragen. PROPSTER ist Gewinn Jungunternehmer Ranking 2019 auf Platz 97 neu eingestiegen und hat 2020 den beachtlichen Sprung auf Platz 48 geschafft. Unter den Start-ups aus der Bau und Immobilienwirtschaft belegen wir Platz drei. Wir gratulieren den Kollegen von PlanRadar, LineMetrics, Toolsense, iDWELL und bismpot herzlich. Es ist schön zu sehen wie die Digitalisierung immer mehr Einfluss nimmt auf die Bau- und Immobilienbranche.

Bild und Immobilienwirtschaft